Tausende Hamburger für Vielfalt und gegen Rassismus – We’ll come united

Unter dem Motto „We´ll come united – united against racism” demonstrierten am 29.09. Tausende von Menschen – nach Angaben der Veranstalter waren es 30.000 – für Vielfalt und gegen Rassismus durch Hamburg. 

Auch SCHURA hatte hierzu aufgerufen und Hamburger Muslime beteiligten sich mit eigenen Plakaten und Transparenten. Vom Rathausmarkt aus bewegte sich der Demonstrationszug mit 45 Trucks mit unterschiedlichen Motiven vor allem zu den Themen Flucht und Rassismus zur Hafenstraße, wo am Abend eine Abschlusskundgebung stattfand. Beeindruckend war neben der positiven Stimmung die breite Beteiligung sehr unterschiedlicher Menschen aus diversen gesellschaftlichen Spektren. 

Deutlich spürbar war der Wille, angesichts steigender rassistischer Gewalt in Chemnitz und anderswo, steigender AfD-Umfragewerte und eines Innenministers Seehofer ein deutliches Zeichen des „wir sind mehr“ zu setzen: Eine Mehrheit für demokratische Werte und eine offene Gesellschaft. Genau dies war auch nach Ansicht von SCHURA ein wichtiges Zeichen zum richtigen Zeitpunkt. Besonders finden wir es wichtig, dass sich Muslime möglichst zahlreich an solchen Aktionen beteiligen und damit zeigen, wo sie stehen und wofür sie einstehen.