Treffen islamischer Landesverbände in Rendsburg

Mit SCHURA Hamburg, SCHURA Schleswig-Holstein, SCHURA Bremen, SCHURA Niedersachsen, Islamische Religionsgemeinschaft Hessen, Islamische Föderation Berlin, Koordinationsrat der Muslime Mecklenburg-Vorpommern und Islamische Glaubensgemeinschaft Baden-Württemberg gibt es in mehreren Bundesländern islamische Landesverbände. Diese haben sich seit einem Jahr durch regelmäßige Treffen vernetzt. Das aktuelle fand am 29. Mai in Rendsburg statt. Im Mittelpunkt der eintägigen Versammlung in […]

Treffen islamischer Landesverbände in Rendsburg Read More »

31 Hamburger Moschee-Gemeinden sind Mitglied bei SCHURA

Auf der SCHURA-Mitgliederversammlung am 18. April in der Albanischen Moschee wurden zwei weitere Hamburger Moschee-Gemeinden als neue Mitglieder aufgenommen: Die Kurdische Moschee (Kurdisch-Islamische Gemeinde Hamburg e.V. in der Brennerstr. 12) und die Steilshoop Moschee (Muslimische Gemeinschaft Steilshoop e.V. in der Gründgensstr. 26) hatten bisher keinem Verband angehört und die Mitgliedschaft bei SCHURA beantragt. Damit sind

31 Hamburger Moschee-Gemeinden sind Mitglied bei SCHURA Read More »

Bischöfin erweist Muslimen ihre Solidarität

Aus Anlass des zehnjährigen Bestehen von SCHURA – Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg e.V. besuchte die Bischöfin der evangelischen-lutherischen Kirche Nordelbiens, Frau Maria Jepsen, am 22. Juni die Centrum-Moschee in Hamburg-St.Georg. Dabei kam es zu einer Begegnung mit islamischen Theologen. Die Bischöfin sprach mit Abu Ahmed Jakobi (SCHURA-Vorstandsmitglied und Dialogbeauftragter), Ramazan Ucar (Imam der

Bischöfin erweist Muslimen ihre Solidarität Read More »

© Dr. Christina Kayales - muslimische Seelsorge Schura Hamburg Imam Dhulkairat

Muslimische Seelsorgeausbildung für muslimische Ehrenamtliche an Hamburger Krankenhäusern

Muslimische Seelsorgeausbildung für muslimische Ehrenamtliche an Hamburger Krankenhäusern   In der Vergangenheit war Seelsorge in Deutschland in Institutionen wie dem Krankenhaus oder dem Gefängnis ein Alleinstellungsmerkmal der christlichen Kirchen. Dies hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Zunehmend fragen auch Menschen aus muslimischen Traditionen in Krisenzeiten nach einem muslimischen Seelsorger. Ebenso fragen Ärzte und Pflegekräften

Muslimische Seelsorgeausbildung für muslimische Ehrenamtliche an Hamburger Krankenhäusern Read More »

Grundsatzpapier des Arbeitsausschusses für interreligiösen Dialog

Präambel In Hamburg leben Muslime aus fünf Kontinenten inmitten einer säkularisierten Gesellschaft, in der auch die Christen eine Minderheit darstellen. In dieser Gesellschaft werden heute, nicht zuletzt durch die Anwesenheit der Muslime, eine Reihe von Fragen aufgeworfen, zum Beispiel: nach dem Stellenwert von Spiritualität in säkularisierten Gesellschaften, nach dem angemessenen Umgang mit religiöser und kultureller

Grundsatzpapier des Arbeitsausschusses für interreligiösen Dialog Read More »

Interreligiöser Dialog – Erfahrungen und Hoffnungen

Interreligiöser Dialog ist nützlich, um Vorurteile und Missverständnisse abzubauen, das friedliche Zusammenleben der Menschen zu gewährleisten und Ansätze für eine gerechtere Welt zu entwickeln. Die Möglichkeiten und Chancen des interreligiösen Dialoges gehen aber darüber hinaus. Wenn er als Prozess der Selbsterziehung aufgefasst und ehrlich und ernsthaft, mit Aufrichtigkeit und Lauterkeit, geführt wird, kann er uns

Interreligiöser Dialog – Erfahrungen und Hoffnungen Read More »

Kurze Geschichte des interreligiösen Dialogs in Hamburg

Der Interreligiöse Dialog hat in Hamburg bereits eine längere Tradition. In der zweiten Hälfte der 70er Jahre initiierte Reinhard von Kirchbach, damals Probst in Schleswig-Holstein, ein internationales Projekt „Lebendiger Dialog“ mit handverlesenen Spitzenvertretern der Weltreligionen. Aus diesen Gesprächen gingen verschiedene Gesprächsinitiativen auch in der Stadt Hamburg hervor. Anfang der 80er Jahre begann der Dialog auf

Kurze Geschichte des interreligiösen Dialogs in Hamburg Read More »

Mord an Marwa, Interreligiöses Forum

Pressemitteilung vom 21.07.2009 Erklärung des Interreligiösen Forums Hamburg* zur Ermordung von Marwa El-Sherbini in Dresden „Das Interreligiöse Forum Hamburg“ ist über die tödliche Messerattacke auf die ägyptische Muslimin Marwa El-Sherbini im Dresdner Landgericht sehr bestürzt und spricht der Familie des Opfers sein Mitglied und Mitgefühl aus. Nach allem, was bisher von der Tat bekannt geworden

Mord an Marwa, Interreligiöses Forum Read More »

PROGRAMM 09.45 Uhr – Eröffnung Qur´an-Rezitation Begrüssung und Einführung in das Thema Ayatollah Dr. Reza Ramezani, Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg und Vorsitzender der SCHURA Hamburg Einführung in das Thema Mustafa Yoldaş, Leitender Vorsitzender der SCHURA Hamburg 10.30 – 11.30 Uhr – Podium I Zivilgesellschaftliche Grundlagen in religiösen Quellen und islamischer Geschichte Hojjatul Islam Muhammed

Read More »