Erste Freitagsgebete mit Maske und Abstand

Nachdem am 13. März alle Moscheen geschlossen worden waren, fanden am 8. Mai in einer Reihe Hamburger Moscheen erstmals wieder Freitagsgebete statt – hier zu sehen in der Kurdischen Moschee und in der Sabikun-Moschee. Das von SCHURA entwickelte Konzept zum Gesundheitsschutz wurde in allen Gemeinden gut umgesetzt. Die Moscheebesucher verhielten sich überall sehr verständnisvoll und diszipliniert. Ein großes Lob besonders an alle Aktiven und Helfer in den Gemeinden!