Zusammenfassung: Körperschaftsstatus für islamische Religionsgemeinschaften?

Fachtagung der SCHURA Hamburg befasste sich mit Chancen und Herausforderungen Der Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts für islamische Religionsgemeinschaften war Thema einer Fachtagung in Hamburg. Hierzu hatte SCHURA Hamburg Karina Berg (Humanistischer Verband Deutschlands), Dr. Raida Chbib (Politik- und Islamwissenschaftlerin Universität Frankfurt/Main), Prof. Gritt Klinkhammer (Religionswissenschaftlerin Universität Bremen) und Prof. Mathias Rohe (Jurist und […]

Quran Sure 2:103
وَاعْتَصِمُواْ بِحَبْلِ اللّهِ جَمِيعًا وَلاَ تَفَرَّقُواْ
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und haltet alle fest am Seil Allahs und geht nicht auseinander!
Imame besuchen KZ-Gedenkstätte Neuengamme – „Deutsche Geschichte, Nationalismus und Extremismus“

Imame besuchen KZ-Gedenkstätte Neuengamme   Im Rahmen des letzten Moduls ihrer Qualifikations- und Exkursionsreihe haben die Imame die Gedenkstätte des KZ Neuengamme besucht. In dieser Reihe geht es u.a. darum, den Imamen für die deutsche Gesellschaft elementares gesellschaftspolitisches Wissen zu vermitteln und hier ging es um das Thema Nationalsozialismus. Es nahmen 22 Imame aus verschiedenen […]

Quran Sure 42:38
وَالَّذِينَ اسْتَجَابُوا لِرَبِّهِمْ وَأَقَامُوا الصَّلَاةَ وَأَمْرُهُمْ شُورَى بَيْنَهُمْ
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und diejenigen, die auf ihren Herrn hören und das Gebet verrichten und ihre Angelegenheit(en) durch Beratung untereinander (regeln)
Untersuchung
Moscheen und Gebetsräume in Hamburg - Untersuchung der räumlichen Situation
SCHURA Hamburg: Meinungsfreiheit nicht zum Kulturkampf missbrauchen

Angesichts einiger aktueller Entwicklungen und öffentlicher Debatten beschäftigte sich der Vorstand von SCHURA – Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg mit dem Verhältnis von Meinungsfreiheit und Verunglimpfung religiöser Werte. Man beobachte, so SCHURA-Co-Vorsitzender Mohammad Alehosseini, eine besorgniserregende Entwicklung, wo zunehmend gezielt und provokativ religiöse Werte in teils rassistischer Weise herabgewürdigt würden. Dies treffe insbesondere immer …

SCHURA Hamburg: Meinungsfreiheit nicht zum Kulturkampf missbrauchen Weiterlesen »

Gegen antimuslimischen Rassismus!

Online-Videoveranstaltung Dienstag 30.06.2020, 19.30 Uhr  Mit Erfahrungsberichten über Rassismus und Diskriminierung in Arbeitswelt und Gesellschaft, Vorstellung von amira – Beratung bei Diskriminierung wegen (zugeschriebener) Herkunft und Religion sowie anschließender Diskussion mit Özlem Nas (SCHURA), Christiane Schneider (DIE LINKE) und Youssef Sari (#brandeilig): Wie stellen wir uns politisch und gesellschaftlich gegen antimuslimischen Rassismus? Am 1. Juli …

Gegen antimuslimischen Rassismus! Weiterlesen »

SCHURA weist Vorwürfe gegen Islamisches Zentrum zurück und begrüßt Entscheidung der Bürgerschaft

SCHURA Hamburg hat die Vorwürfe aus CDU und AfD gegenüber dem Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) als haltlos und unbegründet zurück gewiesen. „Deshalb begrüßen wir es auch außerordentlich, dass die Bürgerschaft mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken dem Ansinnen dieser beiden Parteien eine Absage erteilt hat“ erklärt SCHURA-Co-Vorsitzender Fatih Yildiz. CDU und AfD hatten […]

SCHURA Hamburg: Moscheen werden öffnen unter strengem Infektionsschutz

Nachdem seit dem 13. März alle Moscheen in Hamburg wegen der Corona-Pandemie geschlossen sind, sollen diese ab der kommenden Woche schrittweise wieder geöffnet werden. In Hamburg geht man davon aus, dass nach dem Beschluss der Bundesregierung über die Wiederzulassung von Gottesdiensten der Senat am Dienstag eine entsprechende Verfügung erlassen wird. Voraussetzung für eine Wiedereröffnung von […]

Spendenaufruf: Viele Schura Moscheen sind durch Corona in finanzieller Not geraten. Bitte spenden!

Assalamu alaykum liebe Geschwister, viele Gemeinden erleiden im Moment erhebliche finanzielle Probleme aufgrund der Schließung der Moscheen und dem Wegfall von Spenden. Du kannst mit deiner Spende Hamburger Moscheen unterstützen! Jeder Euro hilft. Jeder Euro zählt. Banküberweisung:  Empfänger: Schura e.V. IBAN: DE31 2005 0550 1026 2167 94 Paypal Spendenkonto: moscheen.in.not@schurahamburg.de Paypal Moneypool: https://www.paypal.me/schurahamburg

Erste Freitagsgebete mit Maske und Abstand

Nachdem am 13. März alle Moscheen geschlossen worden waren, fanden am 8. Mai in einer Reihe Hamburger Moscheen erstmals wieder Freitagsgebete statt – hier zu sehen in der Kurdischen Moschee und in der Sabikun-Moschee. Das von SCHURA entwickelte Konzept zum Gesundheitsschutz wurde in allen Gemeinden gut umgesetzt. Die Moscheebesucher verhielten sich überall sehr verständnisvoll und […]

Statt für Grundrechte für Diskriminierung

„Das vom Zweiten Senat gebilligte Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen in Hessen für Rechtsreferendarinnen ist ein klarer Eingriff in die Religionsfreiheit und in weitere Grundrechte muslimischer Frauen mit Kopftuch auf dem Weg zu ihrer Ausbildung zu Juristinnen“ äußerte Fatih Yildiz. Nach Art. 33 Abs. 3 GG seien der Genuss bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte, die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sowie die im […]

previous arrow
next arrow
Slider